Et cetera
Sonntag, 25. Oktober 2020
18:00

Eintritt 15 €/
ermäßigt 7 €

Sudhaus Schloss Seefeld
Schiller und Lotte

Der Mann, dem eine Schwester nicht genug war - Schiller und die Schwestern Lengefeld

Ingrid Storz und Peter Weiß, Schauspieler
Kazue Weber-Tsuzuki, Klavier

eine musikalisch-literarische Soirée, untermalt mit Klaviersonaten von Beethoven

1787 lernt der junge mittellose Dramatiker die beiden hübschen, gebildeten und Kunst liebenden, adligen Schwestern, die 21-jährige Charlotte und die drei Jahre ältere, unglücklich verheiratete, Caroline von Lengefeld in Rudolstadt kennen. Die drei verlieben sich unsterblich und verbringen zwei ungetrübte Sommer miteinander, bis die Mutter dazwischenfunkt. Friedrich muss seinen Lebensunterhalt mit Geschichtsvorlesungen an der Universität in Jena verdienen. Während der Trennung schreibt sich das Trio sehnsuchtsvolle Briefe.
Am Abend des 15. November 1789 setzt Schiller sich hin und wagt das Unmögliche: Er erklärt beiden jungen Frauen zugleich seine Liebe - in ein und demselben Brief …

Ingrid Storz
Schauspielausbildung in Tübingen und Oldenburg; spielte mehr als 30 Jahre auf großen Bühnen: Staatstheater Oldenburg, Theater der Hansestadt Bremen, Bühnen der Stadt Essen, Schaubühne Berlin, Residenztheater München etc. Gleichzeitig trat sie in vielen Fernsehproduktionen auf, arbeitete beim Rundfunk und als Synchronsprecherin. Regiestudium in USA. Seit 1998 leitete sie zehn Jahre lang am Christoph-Probst-Gymnasium in Gilching den Grundkurs Dramatisches Gestalten und inszenierte ihr eigenes Stück „Gnadentod“ und viele andere Theaterstücke und Musicals

Kazue Weber-Tsuzuki
in Okazaki (Japan) geboren, begann ihre musikalische Ausbildung in Japan und setzte ihr Studium in Berlin an der Hochschule der Künste und vollendete ihre  Studien mit dem Konzertexamen an der Münchner Musikhochschule bei Klaus Schilde. Neben solistischen Tätigkeiten pflegt sie gemeinsam mit hervorragenden Instrumentalisten ihre Vorliebe für die Kammermusik. Durch Konzerte bei internationalen Festivals und Rundfunkaufnahmen hat sie sich einen Namen gemacht. Seit 1995 ist Kazue Weber-Tsuzuki Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater München. 

Peter Weiß
ist Schauspieler und künstlerischer Sprecher beim Bayrischen Rundfunk. Sein Studium an der Universität Mozarteum Salzburg schloss er 1987 mit dem Schauspieldiplom ab. 1990 erhielt er den Förderpreis des  Freistaates Bayern für junge Künstler. Theaterengagements führten ihn u. a. nach Frankfurt, Salzburg und München. Er spielt in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen. Für das Bayrische Fernsehen ist er regelmäßig als Sprecher der Sendung quer und beim Adventssingen des Bayrischen Rundfunks zu hören und zu sehen. Im Radio hört man seine Stimme in den Programmen von Bayern 2 und Bayern 4.

Reservierung:

Die Reservierung von Karten für diese Veranstaltung können Sie direkt in dem untenstehenden Formular vornehmen. Abholung und Bezahlung erfolgt an der Abendkasse.

Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen an, da auf dieser Grundlage die Reservierungsliste für die Abendkasse erstellt wird.

Sie erhalten daraufhin automatisch eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse, in der von Ihnen die Korrektheit der angegebenen E-Mail-Adresse bestätigt werden kann, und anschließend automatisch die Reservierungsbestätigung.

Wir bitten um Verständnis, dass Sie maximal 4 Karten reservieren können. Sollten Sie mehr Karten benötigen, verwenden Sie bitte den Vorverkauf. Für größere Kontingente nehmen wir auch Reservierungen gegen Vorkasse entgegen, kontaktieren Sie uns in diesem Fall über Email oder Telefon.

Informationen über Ermäßigungen, Vorverkaufsgebühren usw. finden sie unter Eintrittskarten.

 

Freie Plätze für diesen Event: 43
An diesem Event teilnehmen?



Copyright © 2020 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.