Gankino

Gankino Circus "Die Letzten ihrer Art"

Sonntag, 29. März 2020
18:00 Uhr

Wegen der aktuellen Notstands-Situation aufgrund der Corona-Pandemie kann diese Veranstaltung nicht stattfinden!

Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Simon Schorndanner (Gesang, Saxophon)
Johannes Sens (Percussion)
Maximilian Eder (Akkordeon)
Ralf Wieland (Gitarre)

„Die Letzten ihrer Art“ heißt das Bühnenprogramm, mit dem Gankino Circus landauf, landab für Furore sorgen. Der Titel trifft den Nagel auf den Kopf: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo, bitteschön, gibt’s das heute noch? Rasante Melodien, schräger Humor und charmante Bühnenfiguren sind die zentralen Zutaten ihres einzigartigen Konzertkabaretts – ein Genre, das die Ausnahmekünstler aus dem fränkischen Dietenhofen nicht nur erfunden, sondern mittlerweile zur kultverdächtigen Kunstform erhoben haben.

Im Zentrum stehen das von schrägen Gestalten bevölkerte Örtchen Dietenhofen und die vier Protagonisten, die das staunende Publikum durch den Abend begleiten. Da ist der Sänger, Saxophonist und begehrteste Junggeselle Dietenhofens: der elegante Arztsohn Dr. Simon Schorndanner junior. Auch Percussion-Tausendsassa Johannes Sens und Maximilian Eder aus der traditionsreichen Dynastie der Eders geben sich die Ehre. Und Gitarrist und Gruppenleiter Ralf Wieland spinnt mit seinen skurrilen Geschichten den roten Faden, der sich durch das außergewöhnliche Bühnengeschehen zieht. Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichten ist das Dietenhofener Wirtshaus „Zur heiligen Gans“, das nicht nur das Wohnzimmer der vier Künstler ist, sondern auch Keimzelle des fränkischen Rock’n’Roll und Wirkungsstätte vom Weizen-Charly, dem Wirt und Dorfheiligen in Personalunion.

Virtuos und melancholisch, avantgardistisch und radikal unangepasst – die Musik der vier fränkischen Künstler, die schon seit ihrer frühen Jugend zusammen musizieren, ist eine Liebeserklärung an ihre Heimat. Und an die Heimat anderer Menschen. Denn das musikalische Spektrum ihrer Lieder reicht weit hinaus über die bayerischen Grenzen: Zahllose Konzerte auf Kabarett-, Theater- und Festivalbühnen führten Gankino Circus durch ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, die Ukraine, Bulgarien, Serbien, Kasachstan, Kirgisien, Armenien und die Schweiz. 2015 repräsentierte der fränkische Exportschlager sogar die deutsche Musikkultur auf der EXPO in Mailand.


https://www.gankinocircus.de

 



Vorverkauf und Reservierung: 

Der Vorverkauf (mit Vorverkaufsgebühr) erfolgt über München Ticket

Gankino Circus "Die Letzten ihrer Art"
Stefanie Boltz

Joel Frahm Trio

Sonntag, 19. April 2020
19:00 Uhr

"The Bright Side" (CD-Vorstellung)

Joel Frahm (Saxophon)
Ernesto Cervini (Schlagzeug)
Daniel Loomis (Kontrabass)

Saxophonist Joel Frahm, eine etablierte Jazzgröße in New York, macht auf seiner Europatournee Station auf Schloss Seefeld. Frahm, der auf insgesamt mehr als 100 Aufnahmen erscheint und mit Jazzgrößen wie Dianne Schuur, Kurt Elling oder Brad Mehldau gespielt hat, ist ein Geschichtenerzähler am Tenorsaxophon.

Am Schlagzeug ist an diesem Abend der Kanadier Ernesto Cervini zu hören, er war mit der Formation Myriad3 bereits zweimal zu Gast in Seefeld. Cervini, vom Modern Drummer Magazine mit Parallelen zu Art Blakey und Billy Higgins bedacht, leitet auch mehreren eigenen Formationen, u.a. das Ernesto Cervini Quartet und die Formation TurboProp, eine Remineszenz an die Jazz Messengers. Dritter im Bunde ist der ebenfalls in New York tätige Bassist und Bandleader Dan Loomis.

Der Abend verspricht New Yorker Jazzatmosphäre im Schloss Seefeld.

Vorverkauf und Reservierung:


Der Vorverkauf (mit Vorverkaufsgebühr) erfolgt über München Ticket


Joel Frahm Trio
Valentin Quartett.jpg

Valentin Klavierquartett

Sonntag, 03. Mai 2020
19:00 Uhr

 Isabel Lhotzky, Klavier
Inka von Puttkamer,
Violine
David Ott,
Viola
Hanno Kuhns,
Violoncello

Ausgezeichnet mit dem Masefield Stipendium der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. konzertiert das Valentin Klavierquartett seit dem Gründungsjahr 1996 im In- und Ausland. Die Einladung nach Brüssel zum Flandern Festival im Jahr 2000 war eine besonders große Ehre.
Inzwischen hat sich das Quartett durch Auftritte im Rahmen renommierter Festivals wie "Schleswig Holstein Musikfestival", "Sommerliche Musiktage Hitzacker", "Schlosskonzerte Elmau", "Rheingau Musik Festival" als Spitzenensemble etabliert.
Die Debüt CD des Quartetts mit Werken von W.A. Mozart und R. Strauss wird regelmäßig von vielen Radiostationen gesendet und von der Fachpresse mit großer Anerkennung bedacht. Die zweite CD in Coproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk mit Werken von Louis Ferdinand Prinz von Preußen und Felix Mendelssohn-Bartholdy wurde vom Fachkritiker Harald Eggebrecht als "CD des Tages" gewürdigt.
Seit 2005 initiierte das Valentin Klavierquartett ein eigenes Kammermusikfestival in Oberhaching/München, das jährlich im Herbst stattfindet und zusammen mit Isabel Lhotzkys Mann, dem berühmten Jazz-Pianisten Bernd Lhotzky, veranstaltet wird.
Aus Dankbarkeit und Freude über den Erhalt eines begehrten Kammermusik-Stipendiums an einem 14. Februar wurde dieser Valentinstag zum Namensgeber des Ensembles.

Programm:
wird in Kürze bekannt gegeben.



Vorverkauf und Reservierung: 

Der Vorverkauf (mit Vorverkaufsgebühr) erfolgt über München Ticket


Valentin Klavierquartett
Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Kultur im Schloss Seefeld
Copyright © 2020 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.