Schiller und Lotte

Der Mann, dem eine Schwester nicht genug war - Schiller und die Schwestern Lengefeld

Sonntag, 25. Oktober 2020
18:00 Uhr

Ingrid Storz und Peter Weiß, Schauspieler
Kazue Weber-Tsuzuki, Klavier

eine musikalisch-literarische Soirée, untermalt mit Klaviersonaten von Beethoven

1787 lernt der junge mittellose Dramatiker die beiden hübschen, gebildeten und Kunst liebenden, adligen Schwestern, die 21-jährige Charlotte und die drei Jahre ältere, unglücklich verheiratete, Caroline von Lengefeld in Rudolstadt kennen. Die drei verlieben sich unsterblich und verbringen zwei ungetrübte Sommer miteinander, bis die Mutter dazwischenfunkt. Friedrich muss seinen Lebensunterhalt mit Geschichtsvorlesungen an der Universität in Jena verdienen. Während der Trennung schreibt sich das Trio sehnsuchtsvolle Briefe.
Am Abend des 15. November 1789 setzt Schiller sich hin und wagt das Unmögliche: Er erklärt beiden jungen Frauen zugleich seine Liebe - in ein und demselben Brief …

Ingrid Storz
Schauspielausbildung in Tübingen und Oldenburg; spielte mehr als 30 Jahre auf großen Bühnen: Staatstheater Oldenburg, Theater der Hansestadt Bremen, Bühnen der Stadt Essen, Schaubühne Berlin, Residenztheater München etc. Gleichzeitig trat sie in vielen Fernsehproduktionen auf, arbeitete beim Rundfunk und als Synchronsprecherin. Regiestudium in USA. Seit 1998 leitete sie zehn Jahre lang am Christoph-Probst-Gymnasium in Gilching den Grundkurs Dramatisches Gestalten und inszenierte ihr eigenes Stück „Gnadentod“ und viele andere Theaterstücke und Musicals

Kazue Weber-Tsuzuki
in Okazaki (Japan) geboren, begann ihre musikalische Ausbildung in Japan und setzte ihr Studium in Berlin an der Hochschule der Künste und vollendete ihre  Studien mit dem Konzertexamen an der Münchner Musikhochschule bei Klaus Schilde. Neben solistischen Tätigkeiten pflegt sie gemeinsam mit hervorragenden Instrumentalisten ihre Vorliebe für die Kammermusik. Durch Konzerte bei internationalen Festivals und Rundfunkaufnahmen hat sie sich einen Namen gemacht. Seit 1995 ist Kazue Weber-Tsuzuki Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater München. 

Peter Weiß
ist Schauspieler und künstlerischer Sprecher beim Bayrischen Rundfunk. Sein Studium an der Universität Mozarteum Salzburg schloss er 1987 mit dem Schauspieldiplom ab. 1990 erhielt er den Förderpreis des  Freistaates Bayern für junge Künstler. Theaterengagements führten ihn u. a. nach Frankfurt, Salzburg und München. Er spielt in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen. Für das Bayrische Fernsehen ist er regelmäßig als Sprecher der Sendung quer und beim Adventssingen des Bayrischen Rundfunks zu hören und zu sehen. Im Radio hört man seine Stimme in den Programmen von Bayern 2 und Bayern 4.

Reservierung:

Der Mann, dem eine Schwester nicht genug war - Schiller und die Schwestern Lengefeld
Yang Wen Sinn 2.jpg

ASIA Benefizkonzert mit Wen-Sinn Yang and friends (16:30)

Samstag, 07. November 2020
16:30 Uhr

Prof. Wen-Sinn Yang hat sich zum wiederholten Male bereit erklärt, zugunsten des guten Zwecks von ASIA Deutschland e.V. ein Benefizkonzert zu geben!
Mit von der Partie sind ebenfalls wieder hochkarätige Kollegen von den Musikhochschulen München und Würzburg:
Andrea Lieberknecht (Flöte),
Korbinian Altenberger (Violine),
Michael Schäfer (Klavier),
Georg Arzberger (Klarinette),
Ana Chumachenco (Violine) und
Adrian Oetiker (Klavier)
Programm: 
Joseph Haydn: Londoner Trio
Max Bruch: aus acht Stücken op. 83
Camille Saint-Saens: Tarantella op. 6
Richard Strauss: Violinsonate in Es-Dur, op. 18

Bei freiem Eintritt wird um Spenden beim "Austritt" gebeten!
Der Erlös des Konzertes kommt der von ASIA unterstützten Manasarovar Schule in Nepal zugute, damit dort trotz COVID-19 weiter Unterricht stattfinden kann.

„Association for International Solidarity in Asia" ist eine internationale, gemeinnützige, Nicht-Regierungs-Organisation (NGO), gegründet 1988 von Prof. Chögyal Namkhai Norbu, einem gebürtigen Tibeter und profunden Kenner der tibetischen Realität. ASIA ist unabhängig, unpolitisch und nicht religiös gebunden. Der Förderverein ASIA Deutschland e.V. sammelt Spenden und unterstützt ASIA bei der Konzeption und Durchführung von Hilfsprojekten für Tibeter. Die Projekte werden überwiegend in China, Nepal und Bhutan realisiert. Mitarbeiter von ASIA Deutschland sind seit 2001 regelmäßig bei Projekteinsätzen in Tibet tätig. ASIA baut und unterstützt Schulen, fördert mit Patenschaften tibetische Schüler und Studierende, fördert medizinische Projekte der westlichen und traditionell tibetischen Medizin und unterstützt bei schweren Naturkatastrophen.
Mehr Inormationen zu der Zielsetzung und den einzelnen Aktivitäten gibt es unter www.asia-ngo.de.

Sowohl die Künstler als auch das voraussichtliche Programm versprechen einen wahren Höhepunkt unter den Veranstaltungen unserer aktuellen Herbstsaison!!


Reservierung (wegen der Vorschriften zur Corona-Pandemie unbedingt nötig!)


ASIA Benefizkonzert mit Wen-Sinn Yang and friends (16:30)
Yang Wen Sinn 2.jpg

ASIA Benefizkonzert mit Wen-Sinn Yang and friends (19:00)

Samstag, 07. November 2020
19:00 Uhr

Prof. Wen-Sinn Yang hat sich zum wiederholten Male bereit erklärt, zugunsten des guten Zwecks von ASIA Deutschland e.V. ein Benefizkonzert zu geben!
Mit von der Partie sind ebenfalls wieder hochkarätige Kollegen von den Musikhochschulen München und Würzburg:
Andrea Lieberknecht (Flöte),
Korbinian Altenberger (Violine),
Michael Schäfer (Klavier),
Georg Arzberger (Klarinette) und
Ilona Then-Bergh (Violine).

Programm: 

Joseph Haydn: Londoner Trio
Max Bruch: aus acht Stücken op. 83
Camille Saint-Saens: Tarantella op. 6
Ernanno Wolf-Ferrari: Klaviertrio Nr. 1 in D-Dur, op. 5

Bei freiem Eintritt wird um Spenden beim "Austritt" gebeten!
Der Erlös des Konzertes kommt der von ASIA unterstützten Manasarovar Schule in Nepal zugute, damit dort trotz COVID-19 weiter Unterricht stattfinden kann.

„Association for International Solidarity in Asia" ist eine internationale, gemeinnützige, Nicht-Regierungs-Organisation (NGO), gegründet 1988 von Prof. Chögyal Namkhai Norbu, einem gebürtigen Tibeter und profunden Kenner der tibetischen Realität. ASIA ist unabhängig, unpolitisch und nicht religiös gebunden. Der Förderverein ASIA Deutschland e.V. sammelt Spenden und unterstützt ASIA bei der Konzeption und Durchführung von Hilfsprojekten für Tibeter. Die Projekte werden überwiegend in China, Nepal und Bhutan realisiert. Mitarbeiter von ASIA Deutschland sind seit 2001 regelmäßig bei Projekteinsätzen in Tibet tätig. ASIA baut und unterstützt Schulen, fördert mit Patenschaften tibetische Schüler und Studierende, fördert medizinische Projekte der westlichen und traditionell tibetischen Medizin und unterstützt bei schweren Naturkatastrophen.
Mehr Inormationen zu der Zielsetzung und den einzelnen Aktivitäten gibt es unter www.asia-ngo.de.

Sowohl die Künstler als auch das voraussichtliche Programm versprechen einen wahren Höhepunkt unter den Veranstaltungen unserer aktuellen Herbstsaison!!


Reservierung (wegen der Vorschriften zur Corona-Pandemie unbedingt nötig!)


ASIA Benefizkonzert mit Wen-Sinn Yang and friends (19:00)
Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Kultur im Schloss Seefeld
Copyright © 2020 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.