Gankino

Gankino Circus "Bei den Finnen"

Sonntag, 14. April 2024
18:00 Uhr

Simon Schorndanner (Gesang, Saxophon)
Johannes Sens (Percussion)
Maximilian Eder (Akkordeon)
Ralf Wieland (Gitarre)

- Deutscher Weltmusikpreis RUTH
- Fränkischer Kabarettpreis
- Bayerischer Weltmusikpreis CREOLE
Was der Franke für Bayern ist, das ist der Finne für Europa: Ein Exot aus dem Norden, wortkarg, wunderlich – und doch irgendwie liebenswert. Da verwundert es nicht, dass sich die Gruppe „Gankino Circus“ aus dem westmittelfränkischen Dietenhofen geradezu magisch angezogen fühlt von Finnland. Und so wird nach einer televisionistischen Grenzerfahrung kurzerhand der Bandbus bepackt und die vier Ausnahmekünstler brechen auf zu einer Reise, nach der nichts mehr so sein wird wie zuvor …

„Bei den Finnen“ heißt das brandneue Programm von Gankino Circus, das als weltweit erstes Kulturspektakel Wathose, Schuhplattler und Filterkaffeemaschine auf der Bühne zusammenbringt. Begleiten Sie die Musiker auf ihrem Roadtrip und lernen Sie eigentümliche Bräuche wie Axt- und Grashalm-Weitwurf kennen. Staunen Sie über die vier mutigen Franken, die beim Frauen-Weittragen als einziges Team ohne Frau ihren Mann stehen. Finden Sie heraus, warum die Finnen so selten ihre Hemden wechseln, was das mit den rätselhaften Waschschüsseln auf der Bühne zu tun hat, welche Zauberkräfte in dem mitgebrachten roten Kanu stecken und wie Gankino Circus dem Geheimnis der finnischen Gelassenheit auf die Spur kommen.

Im Mittelpunkt steht natürlich wieder die Musik: Finnische Polkas treffen auf fränkischen Rock’n’Roll, virtuose Weltmusik aus eigener Feder verschmilzt mit unkonventionellen Interpretationen alter finnischer Volkslieder oder klassischer Werke wie der „Finlandia“ des Komponisten Jean Sibelius.

So facettenreich die Musik, so bunt ist auch die Zusammensetzung der illustren Reisegesellschaft: Da sind der begehrte Junggeselle und Arztsohn Dr. Simon Schorndanner junior an Saxophon und Klarinette und Akkordeonist Maximilian Eder aus der legendären Dynastie der Eders, der sich als heimlicher Finnenflüsterer entpuppt. Johannes Sens, Trommel-Tausendsassa und Experte für finnisch-bajuwarische Verbrüderrungsrituale überrascht mit magischen Fähigkeiten. Und Ralf Wieland muss als Reiseleiter seine ungleiche Truppe ebenso wie das Publikum sicher durch den Abend führen …

Es wird getanzt, es wird gefeiert, es wird Kaffee gebraut und Bier getrunken … oder war’s andersherum? Egal! Freuen Sie sich auf ein musikalisch-kabarettistisches Spektakel der Extraklasse von und mit Gankino Circus!

Virtuos und melancholisch, avantgardistisch und radikal unangepasst – die Musik der vier fränkischen Künstler, die schon seit ihrer frühen Jugend zusammen musizieren, ist eine Liebeserklärung an ihre Heimat. Und an die Heimat anderer Menschen. Denn das musikalische Spektrum ihrer Lieder reicht weit hinaus über die bayerischen Grenzen: Zahllose Konzerte auf Kabarett-, Theater- und Festivalbühnen führten Gankino Circus durch ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, die Ukraine, Bulgarien, Serbien, Kasachstan, Kirgisien, Armenien und die Schweiz.

2015 repräsentierte der fränkische Exportschlager sogar die deutsche Musikkultur auf der EXPO in Mailand.

https://www.gankinocircus.de

Kartenvorverkauf (inkl. Vorverkaufsgebühren) über MünchenTicket (evtl noch möglich, falls hier das Kartenkontingent ausgeschöpft ist ...)

Reservierung: 


Gankino Circus "Bei den Finnen"
Victor Nicoara

Busoni und seine Helden - mit Victor Nicoara am Klavier

Samstag, 20. April 2024
19:00 Uhr

Victor Nicoara (Klavier)

Busoni – Klaviervirtuose und genialer Komponist, der historische Musiktraditionen mit Experimenten des frühen 20. Jh. zu verschmelzen wusste.

2024 jährt sich zum 100. Mal der Todestag von Ferruccio Busoni. Er war weit mehr als nur ein berühmter Klaviervirtuose und Bearbeiter: Er war vor allem ein genialer Komponist, der historische Musiktraditionen mit Experimenten des frühen 20. Jahrhunderts zu verschmelzen wusste, ohne sich je einer der bekannten Formen unterworfen zu haben.

Victor Nicoara
ist ein leidenschaftlicher Verfechter weniger bekannter Werke. In seinem ersten Soloalbum mit Originalwerken von Ferruccio Busoni, das 2021 beim Label Hänssler Classic erschien, festigte er seinen Ruf als hochkarätiger und überzeugender Busoni-Interpret. Namhafte Medien, darunter u.a. die Zeitschriften Gramophone und Limelight, Süddeutsche Zeitung, die Rundfunkanstalten ORF, NDR, RBB, lobten die interpretatorische Tiefe, die beeindruckende Klangfarbenpalette und die pianistische Meisterschaft.
Solokonzerte führten ihn durch ganz Europa und den Nahen Osten. Er arbeitet mit international bekannten Künstlern und Orchestern zusammen.
Nicoaras Vielseitigkeit zeigt sich auch in seiner erfolgreichen Arbeit als Komponist. So sind Werke für Klavier, Kammermusikensembles und Orchester entstanden. Daneben hat er mehrere Soundtracks für Filme (u.a. „Die Kreuzersonate“ (2018)) und Musik für diverse Webserien und Hörbücher geschrieben. Eine langjährige Theater-/Film- und Musikpartnerschaft verbindet ihn mit dem Schauspieler und Produzenten Jon Kiriac (Berlin). So war er bei mehreren Spielfilmen musikalischer und dramaturgischer Berater. Sein besonderes Interesse hat das Harmonium geweckt, mit dem er häufig in Orchester- und Opernszenen auftritt, zuletzt in Korngolds „Die tote Stadt“ (Theater Bremen).

Nicoara möchte sich zukünftig noch weiter in Busonis Musik vertiefen. So ist die Realisierung einer neuen Fassung für Klavier solo der „Fantasia Contrappuntistica“ ( Busonis Idee, die unvollendete Schlussfuge aus Bachs „Kunst der Fuge“ zu vollenden) geplant. Ferner möchte er die Werke von Philipp Jarnach, einem vergessenen Schüler Busonis, und von E. W. Korngold erkunden.
Nicoara wurde in Bukarest geboren, schloss sein Studium am Royal College of Music in London mit dem Master in Klavier und Komposition ab. Er lebt heute in Berlin.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Klavierabend!

Kartenvorverkauf (inkl. Vorverkaufsgebühren) überMünchenTicket

Reservierung: 


Busoni und seine Helden - mit Victor Nicoara am Klavier
Trio BinderA.jpg

A Tribute to Edith Piaf, Ella Fitzgerald, Carole King and Joni Mitchell

Samstag, 27. April 2024
19:00 Uhr

Jazz, Chansons, Folk mit
Katharina Gruber,
Gesang
Christian Gruber,
Gitarre

Mit dem Programm „A Tribute to Edith Piaf, Ella Fitzgerald, Carole King and Joni Mitchell“ verneigen sich Katharina Gruber (Gesang) und Christian Gruber (Gitarre) vor den größten weiblichen Sängerinnen und Songschreiberinnen der Genres Jazz, Chanson und Folk. Songs, die man mit großen Namen wie Ella Fitzgerald, Edith Piaf, Carole King oder Joni Mitchell verbindet, werden mit Leichtigkeit und Charme in feinsinnigen Arrangements für Gesang und Gitarre präsentiert.

Das Publikum erlebt einen Streifzug durch Jahrzehnte zeitloser Musik, durch musikalische Welten, die inspirierend und wegweisend für Generationen von Musiker*innen auf der ganzen Welt waren und bis heute sind.

Dabei lassen Katharina und Christian Gruber die Interpretationen der großen Künstlerinnen im Hintergrund schwingen und nutzen gleichzeitig den Raum, den ein jeder dieser Songs bietet, ihre eigenen künstlerischen Impulse so einzubringen, dass authentische Versionen entstehen.

Die Sängerin Katharina Gruber studierte zunächst das künstlerische Hauptfach Querflöte bei Renate Greiss-Armin an der Musikhochschule Karlsruhe sowie bei Mie Ogura am Conservatoire Jaques Ibert in Paris. Anschließend absolvierte sie eine Ausbildung im Hauptfach Gesang der Fachrichtungen Rock/Pop und Jazz bei Max Neissendorfer an der Neuen Jazzschool München, die sie mit Auszeichnung abschloss.

Ihr Vater, der Gitarrist Christian Gruber, pflegt seit über 30 Jahren eine internationale Konzerttätigkeit im Gitarrenduo Gruber & Maklar, fühlt sich aber gleichzeitig in vielen musikalischen Welten zu Hause. Neben der Konstante des Gitarrenduos, nutzt er die vielfältigen Möglichkeiten des Zusammenspiels mit anderen Musikern und Künstlern als Inspiration und Herausforderung zugleich. Das zeigt sich auch in grenzüberschreitenden Projekten wie mit der Akkordeonistin Maria Reiter oder eben mit seiner Tochter Katharina Gruber.

Kartenvorverkauf (inkl. Vorverkaufsgebühren) über MünchenTicket

Reservierung: 


A Tribute to Edith Piaf, Ella Fitzgerald, Carole King and Joni Mitchell
Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Kultur im Schloss Seefeld
Copyright © 2024 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.