Frau Holle

"Frau Holle" - Theater Lakritz

Freitag, 02. Dezember 2022
16:00 Uhr

Frau Holle – Erzähltheater mit Objekten aus der Backstube

Es schneit, es schneit! Endlich! Frau Holle schüttelt die Betten aus! Was für ein Glück! Sagen die einen! Was für ein Pech! Sagen die anderen. Erzählt wird das bekannte Märchen von Goldmarie und Pechmarie mit Rührschüssel, Schneebesen und Plätzchenteig.  Ein fantasievoller Theaterspaß für die ganze Familie.

www.nicole-weissbrodt.de

Spiel/Ausstattung:
Nicole Weißbrodt
Für Kinder von 3-9 Jahren
Dauer: ca. 40 Min

Zusatzveranstaltung für Schulen und Kindergärten am selben Vormittag kann telefonisch (Tel. 08152/3046922) oder per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) angefragt werden.


Vorverkauf über München-Ticket (inkl. Vorverkaufsgebühren)

Reservierung:


"Frau Holle" - Theater Lakritz
Gankino

Gankino Circus "Die Letzten ihrer Art"

Sonntag, 04. Dezember 2022
18:00 Uhr

Simon Schorndanner (Gesang, Saxophon)
Johannes Sens (Percussion)
Maximilian Eder (Akkordeon)
Ralf Wieland (Gitarre)

„Die Letzten ihrer Art“ heißt das Bühnenprogramm, mit dem Gankino Circus landauf, landab für Furore sorgen. Der Titel trifft den Nagel auf den Kopf: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo, bitteschön, gibt’s das heute noch? Rasante Melodien, schräger Humor und charmante Bühnenfiguren sind die zentralen Zutaten ihres einzigartigen Konzertkabaretts – ein Genre, das die Ausnahmekünstler aus dem fränkischen Dietenhofen nicht nur erfunden, sondern mittlerweile zur kultverdächtigen Kunstform erhoben haben.

Im Zentrum stehen das von schrägen Gestalten bevölkerte Örtchen Dietenhofen und die vier Protagonisten, die das staunende Publikum durch den Abend begleiten. Da ist der Sänger, Saxophonist und begehrteste Junggeselle Dietenhofens: der elegante Arztsohn Dr. Simon Schorndanner junior. Auch Percussion-Tausendsassa Johannes Sens und Maximilian Eder aus der traditionsreichen Dynastie der Eders geben sich die Ehre. Und Gitarrist und Gruppenleiter Ralf Wieland spinnt mit seinen skurrilen Geschichten den roten Faden, der sich durch das außergewöhnliche Bühnengeschehen zieht. Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichten ist das Dietenhofener Wirtshaus „Zur heiligen Gans“, das nicht nur das Wohnzimmer der vier Künstler ist, sondern auch Keimzelle des fränkischen Rock’n’Roll und Wirkungsstätte vom Weizen-Charly, dem Wirt und Dorfheiligen in Personalunion.

Virtuos und melancholisch, avantgardistisch und radikal unangepasst – die Musik der vier fränkischen Künstler, die schon seit ihrer frühen Jugend zusammen musizieren, ist eine Liebeserklärung an ihre Heimat. Und an die Heimat anderer Menschen. Denn das musikalische Spektrum ihrer Lieder reicht weit hinaus über die bayerischen Grenzen: Zahllose Konzerte auf Kabarett-, Theater- und Festivalbühnen führten Gankino Circus durch ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, die Ukraine, Bulgarien, Serbien, Kasachstan, Kirgisien, Armenien und die Schweiz. 2015 repräsentierte der fränkische Exportschlager sogar die deutsche Musikkultur auf der EXPO in Mailand.

https://www.gankinocircus.de

Vorverkauf über MünchenTicket (inkl. Vorverkaufsgebühren)

Reservierung: 


Gankino Circus "Die Letzten ihrer Art"
Bernd Lhotzky Trio.jpg

Bernd Lhotzky Trio & Peter Veit

Samstag, 10. Dezember 2022
20:00 Uhr

"Jazz it up"

Bernd Lhotzky - Piano
Claus Koch - Tenorsaxophon 
Oliver Mewes - Schlagzeug
Peter Veit - Stimme


"Das macht so viel Spaß, dass es wohl illegal sein muss," sang einst Fats Waller. Und das könnte gut und gerne auch für diesen Abend gelten: Bernd Lhotzky liefert mit seinem neuen Trio "mitreißende musikalische Hörgenüsse bei offen gezeigter Spielfreude der Klangkünstler" (M. Merkur). "Die drei feinfühlig interagierenden Musiker zitieren Evergreens, u.a. von Louis Armstrong, Duke Ellington, Irving Berlin, George Gershwin und Cole Porter, um sie alsbald in kongenialen Improvisationen eigenständig weiterzuspinnen.

Pianist Bernd Lhotzky beeindruckt mit seinen leichtfüßig daher perlenden Klangkaskaden, Claus Koch entlockt seinem Tenorsaxofon mit schier endlosem Atem ausdrucksstarke Klangfarben, die alle Nuancen bieten. „Schlagzeuger Oliver Mewes zeichnet sich sowohl,durch mitreißenden Drive, als auch unaufdringlich-suggestive Dynamikwechsel aus" (SZ). Dazwischen erzählt Peter Veit vom Bayerischen Rundfunk allerlei Kurzweiliges über große Komponisten des klassischen Jazz - und führt so "souverän, charmant und humorvoll durch den Abend."

Die Texte stammen von Eva Hofmann, "der in beachtlicher Weise eine knappe Charakterisierung durch biografische Anekdoten in einem unterhaltsamen und zugleich literarischen hochwertigen Stil gelingt" (MM). So erfährt man, dass Bix Beiderbeckes Performance von einem Zahn abhing, Louis Armstrong selbst dem amerikanischen Präsidenten Diät-Ratschläge offerierte und Willie 'The Lion' Smith den fröhlichen Schlagabtausch mit einer "einbeinigen" Tänzerin liebte. Kurz: dieses Gesamtpaket garantiert gute Laune!

Lhotzky gilt weltweit als führender Interpret des Harlem Stride Pianos. Das Magazin Piano zeichnete Lhotzky neben Lang Lang, Grigory Sokolov und Keith Jarrett für eines der besten 10 Klavieralben aus. Claus Koch studierte bei Barry Harris in New York.

Mit seinem Quintett war er u.a. mit einer Hommage an Thelonious Monk und Dizzy Gillespie auf Tour. Oliver Mewes, gefragter Spezialist für die Spielarten des swingenden Jazz, spielte u.a. mit Hazy Osterwald, Harry Allen und der Band Echoes Of Swing.

Vorverkauf über München-Ticket (inkl. Vorverkaufsgebühren)

Reservierung:



Bernd Lhotzky Trio & Peter Veit
Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Kultur im Schloss Seefeld
Copyright © 2022 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.