Klassik
Sonntag, 10. März 2024
18:00

Eintritt 25 €/
ermäßigt 13 €

Altes Sudhaus im Schloss Seefeld
Hilda Huang

Klavierabend mit Hilda Huang, Gewinnerin des Internat. Bach-Wettbewerbs

Hilda Huang, Klavier
(in Kooperation mit Astral Artist Philadelphia (USA) zur Förderung junger außergewöhnlicher Talente)

Programm:
Johann Sebastian Bach: Partita G-Dur, BWV 829
Franz Liszt: Der heilige Franz von Assisi, den Vögeln predigend
Frédéric Chopin: Sonate für Klavier, op. 58
Johann Sebastian Bach: Prälidium und Fuge es-moll, BWV 853
Fanny Mendelssohn: Ostersonate

Hilda Huang wurde als Kind chinesischer Einwanderer aus Hongkong und Taiwan in Fremont im Silicon Valley geboren.
Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von drei Jahren und setzte ihre Ausbildung am San Francisco Konservatorium fort.

Die Pianistin Hilda Huang begann ihre internationale Konzertkarriere, als sie im Alter von 18 Jahren, als erste US-Amerikanerin und jüngste Teilnehmerin überhaupt, den ersten Preis beim Leipziger Bach-Wettbewerb gewann.
Seit sie ihr Debütkonzert im Rahmen des Steinway & Sons Prizewinners' Concert Network im Leipziger Gewandhaus in Zusammenarbeit mit dem Bach-Archiv Leipzig gab, wurde sie zu Auftritten beim Leipziger Bachfest, im BASF Gesellschaftshaus und beim Montréal Bach Festival eingeladen.
„Wer Hilda Huang sagt, muss auch Bach sagen.“ (Leipziger Bach-Archiv)

Sie ist seit 2013 Stipendiatin des US-Präsidenten für Kunst und Preisträgerin des Goldpreises der YoungArts Week.
Als junge Künstlerin wurde Hildas Verbindung mit Bachs Musik im Dokumentarfilm Bach and Friends an der Seite von Hilary Hahn, Bobby McFerrin und dem Emerson String Quartet deutlich.
Ihr Interesse an Bachs Musik auf dem modernen Klavier führte sie zum Cembalo, auf dem sie mit ihren kleinen Händen, ihrem Gespür für Artikulation und ihrem energischen Spielstil die Erforschung eines breiten Spektrums alter Musik anregte. Bei Hildas Orchesterdebüts spielte sie sowohl moderne als auch historische Instrumente, nahm ihre Debütaufnahme mit Erich Kunzel und dem Cincinnati Pops Orchestra für TELARC (2008) auf und trat als Solistin mit Nicholas McGegan und dem Philharmonia Barock auf. Seitdem trat sie mit dem Mitteldeutschen Kammerorchester, dem San Francisco Chamber Orchestra und dem Chamber Orchestra of Philadelphia auf.

Von 2023 bis 2024 ist Hilda Huang Fulbright-Stipendiatin und studiert historische und moderne Keyboards am Conservatorium van Amsterdam und arbeitet mit Menno Van Delft (Cembalo), Matthias Takinga (Orgel) und David Kuyken (Klavier) zusammen.
Hilda Huang ist Astralkünstlerin und Steinway-Künstlerin. Sie erhielt ein Paul and Daisy Soros Fellowship, ein Davidson Fellowship und den Gold Award der YoungArts Week der US National Foundation for the Advancement of the Arts, um ihr Studium an der Yale University und der Juilliard School zu unterstützen.

Freuen Sie sich auf Höhepunkte der Klaviermusikliteratur!

Kartenvorverkauf (inkl. Vorverkaufsgebühren) über MünchenTicket

Reservierung: 


Die Reservierung von Karten für diese Veranstaltung können Sie direkt in dem untenstehenden Formular vornehmen. Abholung und Bezahlung erfolgt an der Abendkasse.

Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen an, da auf dieser Grundlage die Reservierungs- und Einlassliste für die Abendkasse erstellt wird. 
Sie erhalten daraufhin automatisch eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse, in der von Ihnen die Korrektheit der angegebenen E-Mail-Adresse bestätigt werden kann (bitte kontrollieren Sie auch Ihren SPAM-Ordner, falls Sie im Posteingang keine Mail vorfinden). Danach erfolgt automatisch die Reservierungsbestätigung.

Wir bitten um Verständnis, dass Sie maximal 4 Karten reservieren können.
Für größere Kontingente nehmen wir auch Reservierungen entgegen, kontaktieren Sie uns in diesem Fall über Email oder Telefon.

Informationen über Ermäßigungen, Vorverkaufsgebühren usw. finden sie unter Eintrittskarten.

 

Freie Plätze für diesen Event: 83


Copyright © 2024 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.