Et cetera
Samstag, 24. September 2022
20:00

Eintritt 25 €/
ermäßigt 13 €

Altes Sudhaus im Schloss Seefeld
Ricardo Volkert Ensemble

Ricardo Volkert & Ensemble: In den Gassen und Tavernen des Südens

Flamenco, Rumba und Balladen                                                      

Ricardo Volkert - Gitarre, Gesang, Geschichten
La Picarona -Tanz, Gesang
Jost-H. Hecker- Violoncello
Stefan Straubinger - Bandoneon
Ludwig Himpsl - Percussion

In den Gassen und Tavernen des Südens: Mit Gitarre, Bandoneon, Cello und Percussion, mit virtuosem Tanz und ausdrucksstarkem Gesang begeben sich die Musiker und Tänzerinnen des Ensembles auf eine Tour durch den Süden Spaniens.
Im Gepäck: traditioneller Flamenco, andalusische Volkslieder und wunderschöne  Vertonungen spanischsprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda, Rafael Alberti, u.a.). Orte und Zeiten werden durchquert: von den Tavernen und Gassen von Granada, Cádiz und Sevilla geht es an die Strände und Gebirge Andalusiens, beladen mit Romanzen, Rumbas und Balladen. Weit jenseits ausgetretener Touristenpfade von Sonnenanbetern und Pauschalangeboten treffen sie dabei auf eine magisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land & Leute, Geschichten über Poeten und Banditen, Heilige und Sünder – Geschichten aus dem Süden. Daraus formen die Künstler ein Klanggemälde aus bittersüßer Sinnlichkeit, purer Lebensfreude und Leidenschaft. Ein Großteil der Lieder die Ricardo Volkert mit seinem Ensemble an diesem Abend singt, spielt und tanzt entstammen seiner neuen CD „Marineros en tierra“ (Seeleute an Land). Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert er dabei den Abend in den Gassen und Tavernen des Südens...

Sie verwandelten die Bühne in die ,,Gassen und Tavernen des Südens". Unter diesem Motto stand das Programm aus rassigem Flamenco, herzerwärmender Poesie, berührendem Gesang und feurigem Tanz voller Intensität, Lebensfreude und Sinnlichkeit.  SZ

Was diese Vollblutmusiker vollbrachten war wirklich Weltklasse. Volkert mit Flamencogitarre und Hecker am Violoncello bilden eine kongeniale Kombination. (…) Ihre Stücke interpretierten sie so unglaublich lebendig und authentisch, daß man sich wirklich in eine andere Welt versetzt fühlte – in dem Fall nach Andalusien. (…) Faszinierend wie Volkert die jeweiligen Stücke ankündigte: nie zu lang, immer spannend gehalten und den Wunsch beim Publikum auslösend, selbst mit dabei gewesen zu sein. Was man aus einem Cello alles herausholen kann beweist Jost Hecker. Mit unglaublicher Leidenschaft und Virtuositätpräsentierte er sich den Zuhörern. Volkert stand ihm in nichts nach. Er sang die Lieder nicht nur, er lebte sie. Die Worte kamen aus tiefster Seele und Überzeugung. (…) Ein unvergesslicher Abend der Extraklasse. Münchner Merkur

Reservierung:


Registrierungszeitraum abgelaufen


Copyright © 2022 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.