Bisheriges Programm

Jazz
Sonntag, 8. Mai 2022
19:00

Eintritt 23 €/
ermäßigt 12 €

Altes Sudhaus im Schloss Seefeld
Morbu

Morbu - ethnic diverse improvised music

Jonas Timm - piano
Tino Derado - accordeon
Bertram Burkert - guitar
Diego Piñera - drums
Lorenz Heigenhuber - bass

Was ist, wenn ein Gefühl, welches in einer anderen Sprache mit einem einfachen Wort beschrieben werden kann, plötzlich unzählige deutsche Sätze erfordert, um eine Umschreibung zu liefern?
Die Möglichkeit, dies mit Harmonien, Melodien und Rhythmen zu tun, versuchen die fünf Musiker von Morbu voll auszuschöpfen.
In ihren Herkünften verteilt, aber ihren musikalischen Destinationen vereint, reisen sie musikalisch durch den Kosmos des Jazz und machen hier und da Ausflüge in europäische und südamerikanische Musiktraditionen, um am Ende einen eigenen Weg der Übersetzung gegangen zu sein.

Alle Mitglieder des Ensembles komponieren für die Konzerte. Während die Wurzeln und die Inspiration des Pianisten und Bandleaders Jonas Timm in der Vokalmusik liegen (regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Rundfunkchor Berlin und dem Gewandhauschor), bringt Echo-Preisträger Diego Piñera seine diversen Lebensmittelpunkte Havanna, Boston und Berlin musikalisch ein (aktuelle ACT-Veröffentlichung „Odd Wisdom“ u.a. mit Donny McCaslin und Ben Monder), ohne dabei den Bezug zu seiner uruguayischen Heimat zu verlieren.
Gemeinsam mit beiden bildet der Münchner Bassist und mehrfache Preisträger Lorenz Heigenhuber (u.a. „Enders Room“) das Fundament der Band.
Darüber schwebt die für den Sound der Band so maßgebliche wie filigrane Kombination aus akustischer Gitarre und Akkordeon.
Bertram Burkert ist einer der gefragtesten Nachwuchsvirtuosen (WDR-BigBand mit Ron Carter u. Richard Galliano), welcher sich in diversesten Genres Zuhause fühlt und im Jahr 2018 mit Hayden Chisholm, Robert Landfermann und Fabian Rösch sein Debüt vorstellte. Zusammen mit ihm verschmilzt Tino Derado zur Stimme der Musik Morbus. Der Pianist und Akkordeonist bringt neben seiner jahrelangen Erfahrung in der New Yorker Jazz-Szene (Zusammenarbeit mit Gary Burton, Bill Evans, Peter Erskine u.v.m.) auch die musikalische Inspiration unzähliger interkultureller Begegnungen, zum Beispiel mit Richard Bona, Papo Vasquez oder Changuito sowie der kroatischen Tänze seiner familiären Wurzeln ein.

Nach zweijährigem Bestehen stellt Morbu nun ihr Debütalbum bei der Jazzthing-Next Generation Reihe mit gleichnamigem Titel vor.
Der aus dem katalanischen kommende Begriff „Morbu“ beschreibt eine Obsession fürs Ungewöhnliche. Gerade der schmale Grad zwischen krankhaft distanzierter Faszination und bewundernder Nähe zu der Musik setzt Kräfte und Inspirationen frei, welche die fünf Improvisateure mit dem Publikum teilen wollen und werden.


Vorverkauf und Reservierung:


Registrierungszeitraum abgelaufen


Copyright © 2022 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.